Nebenjob Finder

Studenten Nebenjobs

In Städten mit vielen Studenten haben die Jobmärkte oft vollkommen eigene Strukturen. Das geht sogar so weit, das die Wirtschaft nachzieht und sich in den großen Studentenstädten Unternehmen ansiedeln, die Jobs anbieten, welche genau auf Studenten zugeschniitten sind. Studenten, die einen Nebenjob suchen, bevorzugen nämlich oft einen Job, der eine gewisse Abwechslung mit sich bringt und nichts mit der Uni zu tun hat.



Die Stadt Münster ist so ein Beispiel. Die Stadt hat eine sehr hohe Studentendichte - hier sind fast 25% der Bevölkerung Studenten. Da viele auf der Suche nach einem Job sind, der eine gewisse Abwechslung hat und nichts mit der Uni zu tun hat, sind Jobs innerhalb der Uni, z.B. an Lehrstühlen nicht imer die erste Wahl. Daher begeben sich viele auf die Suche nach einem Nebenjob. Dennoch sollte der Nebenjob nicht immer zu viel geistiges Potenzial erfordern - viele sind bereits durch den Uni-Alltag am Rande ihrer Kapazitäten und wollen eher einen Job, der sich einfach bewerkstelligen lässt.

Arbeit ohne geistige Anstrengung gibt es zu Hauf. Vor allem Kellnern ist sehr beliebt. Allein schon deshalb, weil man beim Kellnern recht gut verdienen kann und meistens auch einen recht abwechslungsreichen Job hat und städnig neue Leute kennenlernt. Aber der Nebenjob als Kellner ist nicht zu unterschätzen, da er auch sehr anstrengend sein kann.Nach einer Nachtschicht in einer Kneipe ist man oftmals ganz schön erschöpft - nicht umsonst haben mal einige klufe Köpfe ausgerechnet, wie viele Kilometer ein durchschnittlicher Kellner pro Abend zurücklegt und sind dabei auf mehrere Kilometer gekommen.

Als Nebenjob sind ebenfalls Jobs in Callcentern sehr beliebt. Diese sind körperlich nicht anstrengend und wer nicht gerade auf den Mund gefallen ist und ein gewisses Verkaufstalent hat, kann auch von den oftmals hohen Provisionen die für abgeschlossene Verträge oder Käufe bezahlt werden, profitieren. Zudem haben Callcenter meistens sehr geregelte Arbeitszeiten, die man fest im Voraus planen kann. Insbesondere dann, wenn man einen vollen Vorlesungsplan hat, ist das ein großer Vorteil. Manch andere Studenten, die körperliche Arbeit nicht scheuen aber keine zusätzlichen geistigen Anstrengungen vornehmen möchten, können während der Arbeit sogar noch etwas Gutes für ihren Körper tun - zahlreiche Speditionen locken oft mit Nebenjobs als Möbelpacker. Hier muss man vor allem kräftig zupacken können. Auch diese Nebenjobs sind recht beliebt und werden oft auch gut bezahlt. Weiterhin beliebt sind Jobs im Verkauf, z.B. in Ladenlokalen oder Videotheken. Natürlich bieten auch die Unis selbst ein gewisses Spektrum an Nebenjobs an - wer z.B. sein Fachwissen vertiefen will, kann oftmals als Hilfskraft oder Assistent an einem Lehrstuhl jobben.

Auf den folgenden Seiten finden Sie Informationen zu:

Nebenjob - Startseite
Lebenslauf - Fehler, die man im Lebenslauf vermeiden kann
Nebenjob Berlin - Stellenanzeigen in der Hauptstadt
Nebenjob Hamburg - Jobs im hohen Norden
Nebenjob München - Arbeiten im Süden
Nebenjob Heimarbeit - Arbeiten von zu Hause aus
Arbeit von zu Hause - Jobben in den eigenen vier Wänden
Studenten Nebenjobs - Studium finanzieren<
Lukrativer Nebenjob - Wo sich Geld verdienen lässt
Nebenjob Frankfurt - Chancen in der Main-Metropole
Nebenjob Köln - Was die Medienstadt zu bieten hat
Nebenjob Essen - Arbeiten im Ruhrgebiet
Nebenjob Stuttgart - Wirtschaftlich starke Region
Direktvertrieb - Interessante Option?
Seriöser Nebenjob - Worauf man achten sollte
Jobbörse - Welche sind zu empfehlen
Agentur für Arbeit - Wird man hier fündig?
Verkauf - Für jeden das RIchtige?
Nebenjob Gastronomie - Immer beliebter
Nebenjob Münster - Arbeiten in der Studentenstadt
Geld verdienen - Denn ohne geht es nicht
Stellenmarkt - Welcher lohnt sich
Stellenanzeigen - Fehler, die man vermeiden kann
Impressum